Der Jakobsweg

Seit mehr als 1000 Jahren wandern Pilger den Jakobsweg zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela (Spanien). Genau genommen gibt es eine Vielzahl von Jakobswegen in Europa. Jeder Weg beginnt an einem anderen Ort, doch sie haben alle das gleiche Ziel. Sie alle enden in Santiago. Gemeinsam bilden diese Wege alle ein komplexes Wegenetz.
Der wohl bekannteste Jakobsweg ist der Camino Francés. Er startet in Roncesvalles oder über einen Zubringer in Saint-Jean-de-Pi-de-Port führt quer durch Nordspanien über Pamplona, Burgos und León bis nach Santiago de Compostela im Westen Spaniens.
Der Camino Francés ist ca. 800 km lang. Auf diesen 800km Wegstrecke erwarten den Pilger eine Vielzahl von Naturschauspielen und hin und wieder kann man eine übrig gebliebene „Calle del Camino“ (Straße des Pilgerwegs) oder eine „Iglesia de Santiago“ (Jakobskirche) bewundern, da während des 11. und 12. Jahrhunderts zahlreiche Bauwerke zu Ehren des Apostels Jakobus errichtet wurden.


Nach oben